Aktuelle Stunde von schwarz-gelb zu den Folgen der Telekomprivatisierung ist Irreführung der Öffentlichkeit

08.06.2011 – Die Aktuelle Stunde von Schwarz-Gelb zu negativen Folgen der Privatisierung der Telekom ist – wenn man es freundlich sagt – eine Irreführung der Öffentlichkeit. Die Regierungsfraktionen waren stets Vorreiter einer Politik des Privatisierungswahns. Das war schon zu Zeiten so, als Finanzminister H. Eichel (SPD) diesen falschen Kurs des „schnellen Geldes” zum Zweck der Haushaltssanierung aufgelegt hat. Es gab e i n e Fraktion, die diesen falschen Kurs der Privatisierung kritisiert hat und bis heute zu recht kritisiert: DIE LINKE.