Schluss mit Tricks und Hängepartien!

Unlängst platzte unserer Parteivize Janine Wissler in einer TV-Diskussion der Kragen: „Das unsäglich dumme und geschichtsvergessene Geschwätz von den Rändern und die Gleichsetzung von Rechts und Links finde ich gefährlich angesichts unserer Geschichte, der NSU-Morde, der Ermordung von Walter Lübcke. Das ist eine Relativierung von Faschismus und der Gefahr, die von Nazis in unserem Land ausgeht.“

Eine Grundlage solchen Denkens und Handelns ist der „Unvereinbarkeitsbeschluss“ der CDU gegenüber der LINKEN und der AfD, dessen Bestand Annegret Kramp-Karrenbauer noch auf der Startbahn zu ihrem Abflug bekräftigte. Kaum zu glauben, nur wenige Tage nachdem sich CDU und FDP in Erfurt mit Höcke im selben Boot wiederfanden, von „Spießgesellen“ spricht der Historiker Götz Aly. Augenscheinlich hatte die Abgrenzung zur LINKEN größeres Gewicht als jene gegenüber einer rechtsextremen Partei mit einem Faschisten an der Spitze. Weiterlesen