“Osten bleibt für die LINKE Chefsache”

Im Pressestatement vor der Fraktionssitzung äußert sich Dietmar Bartsch u.a. zum Mitgliederentscheid bei der SPD und sagte, dass die Sozialdemokraten nicht zustimmen sollten. Dann entstünde mittelfristig die Chance auf Mitte-Links-Projekte. Weil Ostdeutschland im Koalitionsvertrag so gut wie keine Rolle spiele und die Probleme der Spaltung zwischen Ost und West immer noch vorhanden sind, bleibe das Thema für DIE LINKE Chefsache: “Wir werden diese unterschiedlichen Lohngefüge, Rentengefüge und andere Punkte nicht akzeptieren.”

Zum Video des Pressestatements: