Wahlkreistag in Schwerin

Im Rahmen des Wahlkreistages am 23. Februar besuchte Dietmar Bartsch u.a. das neue Jugendprojekt JAM (Jugendareit mobil) in Trägerschaft des VFSJ in den Schweriner Höfen. Der Jugenddezernet von Schwerin, Herr Ruhl, begleitete ihn bei seinem Gespräch mit den Verantwortlichen des JAM.

Mit Unverständnis reagierte Dietmar Bartsch darauf, dass die Zuwendungen für die Jugendarbeit seitens des Landes seit 1998 nicht erhöht wurden. Nur 5,11 Euro zahlt das Land im Jahr pro Jugendlichen. “Leider wird der Wert von Jugendarbeit unterschätzt, weil sich die Ergebnisse nicht in Euro ausdrücken lassen. Dabei ist Prävention eine sichere Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft”, so der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag.

Am Abend lud die Rosa-Luxemburg-Stiftung zu einem Forum in das Konservatorium Schwerin ein und viele Interessierte folgten der Einladung.
Dietmar Bartsch stellte in seinem Vortrag klar, dass die LINKE im Bundestagswahlkampf für sich und nicht für eine Koalition wirbt und er versicherte, dass die LINKE als einzige Partei glaubhaft versichern kann, Angela Merkel nicht zur Kanzlerin zu wählen.

Wahlkreistag Schwerin