Vorwärts ins Gestern

Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt die verhängnisvolle NATO-Strategie. Die Bundesregierung wäre gut beraten, sich für ein System kollektiver Sicherheit in Europa unter Einschluss der Russischen Föderation einzusetzen. Ein Schritt dahin wäre ein politischer Dialog mit Russland, bei dem es auch um vertrauensbildende Maßnahmen der Rüstungskontrolle und Abrüstung gehen sollte. Eine solche Initiative könnte die deutsche OSZE-Präsidentschaft tatsächlich schmücken. In einer “Kolumne” äußert sich der Fraktionsvorsitzende Dietmar Bartsch zu den Ergebnissen des NATO-Gipfels in Warschau.

Die “Kolumne” auf linksfraktion.de: