“Schmidt ist Aufgaben nicht gerecht geworden”

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag Dietmar Bartsch bezeichnet im Interview mit NDR-Info den Rücktritt des Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt, als folgerichtig und kritisiert die Pläne der Bundesregierung zur Verschärfung des Asylrechts, denn das sei der falsche Weg. “Diese Drohgebärden lösen das Problem nicht, sie bedienen einen billigen Populismus.”

Das Interview bei NDR-Info: