LINKE in M-V geht auf Wahlkampfkurs

Pünktlich ein Jahr vor der Landtagswahl eröffnete am 4. September die LINKE in Mecklenburg-Vorpommern den Wahlkampf und stellt ihn unter das Motto: “Aus Liebe zu M-V”. 

Die Landesvorsitzende, Heidrun Bluhm, schlug in ihrer Rede vor, dass Helmut Holter, der Vorsitzende der Landtagsfraktion, Spitzenkandidat der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern werden soll. Dies wurde von den Anwesenden mit großem Beifall quittiert.

Auf Einladung des Landesverbandes der LINKEN war der Ministerpräsident Thüringens, Bodo Ramelow, zu Gast in Mecklenburg-Vorpommern. 366 Tage vor der Landtagswahl in M-V machte er deutlich, dass je mehr Regierungsbeteiligungen der LINKEN es gibt, desto leichter auch die Durchsetzung linker Positionen im Bundesrat wäre. Nicht zuletzt deshalb braucht es jetzt einen engagierten Wahlkampf und das klare Ziel für 2016, in gestärkter Position regieren zu wollen.