“Für Investitionen bleibt nichts übrig”

Die Gelder aus dem Hilfspaket, über das der Bundestag heute abstimmt, werden in Griechenland nicht für Investitionen eingesetzt, sagte der Linken-Politiker Dietmar Bartsch im Gespräch mit dem Deutschlandfunk. Das Geld werde unter anderem zur Begleichung aktueller Schulden und für die Rekapitalisierung der Banken genutzt. Aus seiner Fraktion werde niemand zustimmen, stellte Bartsch klar.

Zum Deutschlandfunk-Interview: