Gelungenes 6. Friedensfest in Graal Müritz

Schon beim Betreten des Seebrückenvorplatzes waren die Flaggen Boliviens, Nicaraguas, Kubas und Venezuelas, vertreten durch ihre Botschafter und Musiker, die Flagge Togos (Musikgruppe), die Flagge Russlands (Musikgruppe), die blaue Flagge mit der Friedenstaube (aktueller denn je) , die Flaggen der Europäischen Linken und der Partei Die Linke nicht zu übersehen. Die Masten reichten diesmal nicht aus, um alle teilnehmenden Länder darzustellen.

Die musikalische und tänzerische Unterhaltung war eine bunte Mischung für Alt und Jung. Der Bogen spannte sich von den Line dancern über die Bauchtänzerinnen aus Graal- Müritz, Jagdhornbläsern aus Wiethagen, der Gruppe „Lyra” mit russischen Musikern aus Berlin, der Gruppe „Palmera” aus Venezuela, der Gruppe „BOTE” aus Togo, dem Mandolinenorchester aus Graal- Müritz, einer Sängerin und Gitarrist aus Nicaragua, der Gruppe „Saoca” aus Kuba bis zur Gruppe „Oured Elmahabbe” mit Musikern aus Syrien, dem Irak und Deutschland.

Zum Schluss stiegen[nbsp] nach dem Lied „Kleine weiße Friedenstaube” ca. 70 Friedenstauben in den diesmal wirklich blauen Himmel- nicht nur für die Kleinen ein Erlebnis, das unter die Haut ging.

Zwischendurch gab es kurzweilige Gesprächsrunden mit der Botschafterin Venezuelas, der Geschäftsträgerin der Botschaft Nicaraguas, dem Botschafter Boliviens und dem 1. Sekretär der kubanischen Botschaft, mit Heidrun Bluhm (Mitglied des Dt. Bundestages) , Dietmar Bartsch (Bundesgeschäftsführer DIE LINKE und Mitglied im Dt. Bundestag) , dem Bundestagskandidaten Steffen Bockhahn und Andre Brie. Alle waren auch danach noch[nbsp] zu Gesprächen bereit. Danke an dieser Stelle für die Bereitschaft von Frau Scholz als stellvertretende Bürgermeisterin, Herrn Dr. Kunze als Kurdirektor, Herrn Jörg Griese als Vorsitzender der „Stiftung Graal- Müritz” und Herrn Peter Johannssen als Organisator des Friedensfestes für die Bereitschaft zu einer Gesprächsrunde mit unseren Gästen aus Süd- und Mittelamerika. noch vor Beginn der Veranstaltung im Hotel „Ostseewoge”- hier war dann außer den obengenannten Politikern auch Professor Dr. Wolfgang Methling anwesend.

Vielen Teilnehmern gefiel die Atmosphäre in Graal- Müritz so gut, dass sie schon für das kommende Jahr die Teilnahme zusagten. Mehr